Christian Heim

Meine künstlerische Tätigkeit bezieht sich auf alle Instrumente der Blockflöten- und Gambenfamilie und somit Solo-, Kammermusik- und Orchesterprojekte mit Ensembles wie Les Amis de Philippe (Ludger Remy), Oper Frankfurt, Orlando di Lasso Ensemble, Sirius Viols (Hille Perl), Ensemble Weser-Renaissance (Manfred Cordes) und RIAS Kammerchor. Zu den spannendsten Momenten aber gehört es für mich, wenn die Notenbestellung von einer Bibliothek geliefert wird, die unbekannte bzw. kaum beachtete Musik enthält und von der man keine Vor-Stellung hat, wie sie klingen soll ‐ und dann darf sie endlich gespielt werden!

Meine Studienerfahrung am Mozarteum in Salzburg und an der HfK Bremen, mit zweimaliger Umstellung auf Bachelor/Master-Studiengänge und Hochschulkenntnissen als Studierendenvertreter, meine Erfahrung als Tutor (Musiktheorie Alte Musik), meine persönliche Einblicke in die aktuelle Welt der Alten Musik und meine Erfahrungen als Soloselbstständiger Musiker, als der ich seit Ende meines Studiums 2009 arbeite, mit künstlerischem und pädagogischem Standbein – all das würde ich gern mit jetzigen Studierenden teilen. Ich möchte gern im Kontakt mit der Hochschule für Künste im Allgemeinen und mit dem aktuellen Studienbetrieb, besonders den Studierenden, bleiben. Außerdem möchte ich gerne manches von dem weiter geben, das mir als Student an der Schwelle zum Berufsleben geholfen hat (von unterschiedlichen Seiten), und auch, was ich damals dabei vermisst habe.

AUSBILDUNG

2006–2009 | Bremen, Hochschule für Künste, Zusatzstudium Alte Musik bei Prof. Hille Perl
1999–2006 | Salzburg, Universität Mozarteum, Studium Konzertfach Blockflöte bei Prof. Felicitas Speer-Keldorfer und Dorothee Oberlinger

LINKS

christianheim.net
ensemble-laninfea.de

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben